Samstag, 28. April 2012

Wenn eine eine Reise macht,

... dann hat sie viel, sehr viel zu erzählen. Ich war geschäftlich in den USA in Bridgewater, New Jersey- Naja, es gibt definitiv spannendere Gegenden auf der Welt. Sorry, aber nur weil es in den Staaten liegt, ist es noch lange nicht aufregend. Von der Gegend gibt es nicht wirklich tolle Geschichten, außer dass Bon Jovi aus der Ecke kommt :) Ja, ich bekenne mich zu einem *verirrten Musikgeschmack*
Und dann gibt es dort noch einen kleinen entzückenden Laden für Alles rund um Wolle. Dort treffen sich donnerstags von 7-9pm Stricksüchtige. Dieses Mal war ich auch dabei und wurde sehr herzlich in die Runde aufgenommen. Es gab viele Gespräche über Wollmeisen, Wolldrachen oder war´s Drachenwolle? ;) und Stricktechniken. "Angi, you´re soooo fast!" Öhm, eigentlich nicht, meine Socken strick ich in 12 Stunden, wenn´s Stinos sind und etwas länger, wenn Muster und große Füße beteiligt sind.

Was für ein Eingang:


Und jetzt eine Reizüberflutung nach der anderen:
Die Zimmer sind nach Lauflängen sortiert. Ihr dürft gerne schon raten, wo ich die ganze Zeit zu finden war ;)








Und, wie geht es euch bei solchen Bildern? Mir viel es sehr schwer, mich für irgend etwas zu entscheiden. Folgende Dinge hab ich mit in meinen Koffer gequetscht:


Die beiden Lianen Stränge wollen ein Cool oder Loop werden. Der rechte Strang MUSS unbedingt was für den Hals werden: kuscheliges, handgefärbtes Alapak-Garn. Das rote Knäuel unten links wird zu 2 Paar Stulpen. Das Muster dazu habe ich während eines etwas langweiligen Meetings skizziert.
Die 5 Inch-Nadeln aus Bambus, die Maschenmarkierer und die supergroße Tasche haben es leider nicht aufs Bild geschafft.

Ich genieße jetzt das geniale Sommerwetter hier und arbeite an meinem Jetlag :))))

Kommentare:

  1. Na dann, welcome back home, liebe Angie! Das hast Du gut hingekriegt, zum langen Wochenende zurück zu sein und Jetlag bekämpfen zu können!
    ja und der Woll-Laden, was soll man dazu sagen, der reine Überwahnsinn! Ich kann mir gut vorstellen, wie sehr es Dich da gejuckt hat, noch viiiiel, viiiiel mehr mitzunehmen. Ich habe ab und an mal in einem Internetshop in Austin was bestellt http://www.yarnbow.com/Yarns/c1/index.html?osCsid=a6773df35a1fef242f825331c0342c44 - diese Auswahl haut mich auch immer um, aber live davor zu stehen ist doch ganz was anderes...
    Als dann, gute Erholung und fröhliches Stricken - liebe Grüße Regina

    AntwortenLöschen
  2. Hach, so einen Laden hätt ich gern auch bei uns in der Nähe :)

    AntwortenLöschen
  3. Ach, du warst MAL EBEN in den Staaten und sagst nicht mal bescheid?! Ich hätte sicherlich auch die ein oder andere Bestellung aufgeben können *lach* Aber wenn es gescäftlich war, passiert das vielleicht ja mal wieder, oder? Vielleicht auch nach dem 29. September. Denn da kann ich dir all meine Strickwünsche bis ins kleinste Detail verraten :D
    Im Übrigen wäre ich auch gern mal in so einem Reizüberflutenden Laden. Ich finde, die Wollbox in der Nähe von Hannover ist da schon nah dran. Aber das zeige ich dir alles genauer bei unserem Treffen. Am besten ist du kommst zeitig genug ^^

    Lena

    AntwortenLöschen
  4. Ui, der Laden tät mir auch gefallen! Ein bisschen Reizüberflutung, aber wenn man genug Zeit hat... ;-)
    Ansonsten schliesse ich mich Lena an: beim nächsten Mal bitte Bescheid sagen!

    ... und wie, Ihr trefft Euch? Womöglich noch in der Wollbox? Da würd ich ja auch fast mittreffen wollen - kann ich gleich 2 bislang noch unbekannte bzw. nur internet-bekannte Bloggerin kennenlernen :)

    Liebe Grüsse,
    Regina.

    AntwortenLöschen
  5. Mensch Angi, da beneide ich dich jetzt aber - ich stand im März in Sarasota bei "A good yarn" vor verschlossenen Türen, und du findest so einen tollen Laden in NJ...
    Zum Ausgleich bin ich dann wohl schon im Mai in der Wollbox - aber du weißt ja... "nur zum Gucken!!!!!"
    Gruß, Bettina

    AntwortenLöschen