Dienstag, 28. Februar 2012

Hitchhiker überall Hitchhiker oder Neues aus der Krankenstation

So, was mach ich wohl, wenn ich nicht nur eine fette Nasennebenhöhlen-Entzündung, sondern auch eine leichte Angina und einen knallroten Rachen habe? Genau, ich lauf nicht nur ziemlich schwummerig durch die Gegend, ich stricke nebenher ein paar Reihe in kraus rechts. Nichts ist besser als gedankenloses Stricken ohne großes Denken.

Als Erstes war der hier fertig:

Gestrickt aus 200 Gramm Aktiv-Sockenwolle von Supergarne.com.
Und den hier habe ich gestern Abend begonnen:

Das sind 2 wunderschöne Knäuel von Dornröschen-Wolle
Ich geh mal wieder an die Nadeln und zwischendrin ab und an ins Bett. Kranksein ist ja soooo doof, aber meine beiden Pfleger sind ständig bemüht, mich nicht aus den Augen zu lassen und um mich herum zu schnurren.

Kommentare:

  1. das hört sich ja gar nicht gut an! Hoffentlich kommst du schnell wieder auf die Beine! Und in der Zwischenzeit kannst du weiter ein paar Runden stricken. Wenn man nicht auf Arbeit muss, dauert die Fertigstellung eines Strickstücks auch gar nicht mehr so lange ;)

    Gute Besserung,
    Lena

    AntwortenLöschen