Donnerstag, 14. April 2011

Der Stoff, aus dem die Träume sind

Hach, diese Woche kam endlich der ersehnt Stoff an. Zur Aufklärung: Hier in der Würzburger Küche gibt es keine Uterschräne, sondern Vorhänge. Die aktuellen Dinger sind wahrscheinlich seit 30 Jahren vor-Ort, so sehen sie jedenfalls aus= total versifft und häßlich. Ich werde die mal fotografieren, bevor ich sie in die Tonne kloppe. Und jetzt TAAADDDDAAA:

Das werden die neuen Vorhänge.

Und dann sind mir noch meine nächsten Socken von den Nadeln gehüpft. Die sind für meine ehemalige Chefin aus Studentenzeiten. Den Rohstoff hat Frau Wolltrunken geliefert, ein Traum an verschiedenen Lilatönen mit weißen Punkten und genial zu verstricken:


Die nächsten Socken sind schon angeschlagen für den Würzburger Katzenservice ;) InGröße 46 ist das ein echter Spaß :)

Kommentare:

  1. Ach du Schreck wie alt ist denn deine Küche, wenn die Vorhänge schon so alt sind? oO Ich stehe ja mehr so auf die neuen Modelle, Schubladen, Schubladen und noch mal Schubladen. Ein Bild von deiner Küche würde mich interessieren ;) Du musst mich mal nach Würzburg einladen *lach*

    AntwortenLöschen
  2. Hm, das möchte ich lieber nicht wissen :) Ich mag auch neue Küchen, nur wer zahlt sie mir?
    Bild von der Küche kommt bald- versprochen! Die ist so schön gruselig- NOCH, ich pimpe sie nach und nach. Und wenn sie fertig ist.... ist wahrscheinlich der nächste Umzug *hehehe*

    AntwortenLöschen
  3. Wenn du sie noch mehr pimpen willst, würde sich ja ein Vorher, Nachherbild lohnen :)

    AntwortenLöschen