Montag, 31. Januar 2011

Kaum zu glauben

, aber ich habe während des Umzugs tatsächlich ein Paar Socken in Monstergröße fertig gestrickt. Guckt mal:

Aufgenommen mit dem Handy, unsere Kamera ist so gut wie auf Reisen. Die Farben wurde vom "Rest" über den Füßen ausgewählt, ich bin unschuldig- ehrlich!
Wir haben hier an zwei Tagen eine Wohnung eingerichtet, einen Transporter weggebracht, waren schon einkaufen und die Muße gehabt, den Schimanski gestern Abend zu gucken :) Ich finde, wir sind gut :D
Soweit von hier. Mal schauen, wann es mehr gibt. Die nächsten Socken sind bereits angeschlagen :D An den RVO-Pulli denke ich auch ab und zu.

Dienstag, 25. Januar 2011

Große Ereignisse werfen ihr Schatten

Heute gibt´s keine Fotos dafür eine gute und eine schlechte Nachricht. Ich weiß seit gestern Mittag, dass ich am Dienstag in Würzburg anfangen darf zu arbeiten (8 Tage Differenz), seit gestern habe ich eine Wohnungszusage und die weniger gute Nachricht: ich werde wesentlich weniger zum Stricken kommen. Ich seh mich schon jeden Tag 9-10 Stunden im Büro und abends am Schreibtisch, danach geht nicht mehr viel.
Ich seh die Situation mit einem lachenden und einem weinenden Auge: ich muß das schöne Freiburg verlassen und pendeln, da der Liebste noch hier bleiben muß. Andererseits bekomme ich endlich eine gute Bezahlung für meine Arbeit :-) Das heißt nur noch Top-Qualität beim Wollkauf- Aber wann soll ich das stricken?
Nun mach ich mich auf in den Kampf mit dem Aufräumen, Packen und besonders wichtig der Kampf mit mir selber :) Was nehm ich mit, was bleibt hier? Himmel hilf! Ich hab nur bis Freitag Abend Zeit! AAAAAAAHHHHHH!!!!!!!!!!!!!
Mir geht´s gut- ich fühl mich nur wie ein Duracell-Häschen mit Aufputschmitteln ;-) ;-)

Mittwoch, 19. Januar 2011

Einmal gucken bitte

Da das Stricken eines Pullis mit Sockenwolle eine echte Engelsgeduld und seeeeehhhhrrr viel Zeit braucht, motiviere ich mich heute mit einem Zustandsbericht.
Mutti, du mußt nicht abnehmen! Ich glaube, ich halte deine Maße ein.
Und jetzt gucken: (Tschuldigung für Bildqualität, unsere Kamera hat so ihr Lichtproblemchen :-))

Die Rückansicht

Muster vorne

Ich mach mich dann mal weiter an die Arbeit.

Dienstag, 18. Januar 2011

Einmal fluchen bitte

Boah, ich bin ja soooo geladen.
Kurz vor der Uni, 10km von zu Hause und meiner Fachwerkstatt ist mir meine Fahrradkette gerissen. Sauerei. Hätte die nicht wenigstens noch bis März oder so halten können? Da gibt es kein Streusalz mehr.

Und noch was Gutes hintendran: meine Wichtel-Socken für´s Tatort-Wichteln auf Ravelry sind fertig. Bilder kommen, wenn sie verschickt sind. Nicht das hier Wichtelkinder mitlesen- *in die Runde guck*

Ich geh mich jetzt noch ein wenig aufregen. Meine Werkstatt weiß schon Bescheid, ab morgen Abend habe ich mein Schätzchen wieder- natürlich nur gegen die Zahlung von Barem so 160€ für eine Gangschaltung *uff*. Wenn unser Auto damals defekt war, war das nie so schlimm wie ein defektes Fahrrad. *komisch*

Montag, 17. Januar 2011

Es funktioniert

Der Pulli für meine Mutter ist jetzt geschlossen, ich stricke den Body in Runden. Vom Muster habe ich den ersten halben Satz gestern Abend beim Tatort und bei Zimmer frei gestrickt. Jetzt muß ich mich nur noch an diese kleine, süße Zopfnadel gewöhnen, die laufend im Wollknäuel verschwindet, wenn ich sie mal zur Seite lege.
Ich bin heilfroh die Bauart RVO ausprobiert zu haben, denn es funktioniert und ich bin fast schon ein wenig stolz auf mich. Die nächsten Großprojekte liegen in der Warteschleife, die Wolle ist schon da und ich bin motiviert.
Am Wochenende habe ich soagr noch aufgräumt- Wahnsinn wie viel Kram sich in einer einzigen Kommode sammeln kann :-)
Sonnige Grüße aus Südbaden

Dienstag, 11. Januar 2011

Gemeinsame Leidenschaft, Begonnenes, Fertiges

Und hier noch ein kleiner Aktualisierungebeitrag.
Der Pulli sieht inzwischen so aus: (Die Farben stimmen hinten und vorne nicht, aber egal, das haben wir schon geklärt)



Dann hab ich zwischendurch "gesündigt" und ein Kleinteil gestrickt, natürlich zwei, eine Socke ist doof.


Und dann noch ein Bild von jemandem, der meine Woll-Leidenschaft mit mir teilt, oder doch nicht so ganz? *grübel*

Frohes Stricken allerseits!!!!
(Oben links im Karton ist die Pulloverwolle für den neuen Pulli mal farbgertreu zu sehen- also bei mir auf dem Bildschirm ;-)

Samstag, 8. Januar 2011

Mal endlich Fotos

Heute kam ganz kurz die Sonne raus, da habe ich fix Fotos gemacht.
Zunächst mein eigenes Tuch, nachdem ich meine Mutter versorgt habe.


Und dann habe ich nach der gestrigen Wolllieferung meinen allerersten Pulli angeschlagen. Der wird für meine Mutter sein, da sie mit ihrer zierlichen Größe 36 besser zum "Üben" geeignet ist als meine Größe 44. Aus Größenwahn und aus Rücksicht auf Handwasch-Faulheit nehme ich pflegeleichte Sockenwolle. So sieht der Anfang aus:


Mittlerweile habe ich den Kragen geschlossen. Das Muster werde ich erst starten, wenn ich die Achseln erreicht habe- ist ja auch mein erster RVO (Raglan von oben).
Das Garn ist super, wenn auch der Fortschritt doch eher mühsam ist bei 420m/100Gramm, und herrlich weich.
Ich werde von weiteren Etappen berichten.
Allen ein angenehmes Wochenende, mit viel Strickzeit ;-)

Freitag, 7. Januar 2011

Guckt mal

So entspannt geht es hier zu.
Zunächst unser Patenhund Sammy, der fühlt sich schon wie zu Hause bei uns. Standard ist, wenn Frauchen ihn abholen will, legt er sich nochmal auf die Couch und will schlafen :-)


Mimi nimmt nach einem anstrengendem "Hunde"-Tag gerne ein Entspannungsbad im Garn-Karton, einen Pool kann ich mir nicht leisten- die Mieze fusselt schon arg.

Bitte die Bildqualität entschuldigen, aber für ein Handy find ich die bIlder schon ganz gut.

Donnerstag, 6. Januar 2011

Das 2. Tuch

Oh, wie ist das schön: Ich habe mein zweites Tuch fertig, die "Bauweise" ist die gleiche wie bei dem Erdentuch. Fotos gibt es leider noch nicht, hier ist trübes Wetter und so etwas wie Sonne hab ich heute nicht gesehen.
Die Farben sind im lila-Bereich zu finden, verstrickt habe ich genau 300 Gramm- Wie ich finde ein guter Start ins neue Jahr mit einem angepeilten Vorratsabbau ;-) Optimistisch bin ich ja, auch wenn ich im alten Jahr nochmal Wolle gebunkert habe- das krieg ich weg!!! *bestümmt*

Montag, 3. Januar 2011

Für´s neue Jahr

habe ich mir persönlich nicht so viel vorgenommen, was neu wäre, aber ich habe ein paar Projekte angeleiert, die im neuen Jahr 2011 sowohl beim Stricken als auch in meiner beruflichen Laufbahn Änderungen nach sich ziehen werden.
Ich habe mir vorgenommen, von meiner Kleinteil-Strickerei ein wenig Zeit für mehrere Großprojekte zu "opfern". Ich möchte für meine Mutter, meinen Mann und auch für mich jeweils einen Pulli stricken. Hoffentlich halte ich das auch durch. Seitdem ich mit dem Stricken wieder angefangen habe, damals vor dem Rechner während meiner Diplomarbeit, träume ich davon einen Pulli zu stricken, der passt und Freude bereitet. Alle drei geplanten Pullis sollen als Raglan von oben entstehen, natürlich mit Zopfmustern- sonst wären sie ja auch nicht von mir :D
.
Desweiteren möchte ich meinen suchtartigen Kauf von kunterbunter Sockenwolle etwas zügeln, von ganz aufgeben will ich nicht sprechen- ich hab ja sonst keine Süchte. Ich spare beim Rauchen, beim Trinken und beim Fluchen *grins*

Und zu guter Anfang werde ich mal mit meinem Diplomvater reden. Es kann doch nicht sein, dass ich mit meinem Geologie-Diplom nach kurzem Intermezzo (6 Monate) schon wieder ein halbes Jahr ohne Arbeit bin. Da muß sich was ändern! Von wegen Vollbeschäftigung in BaWü *sauer bin ich richtig, sauer. Nach zig Absagen ohne triftigen Grund*
So, ich geh stricken und danach mit Sammy, der heute nen Clown verschluckt hat und sich wie ein junger Spring-ins-Feld benimmt.